logo
bild1 bild2 bild3 bild4

Mosaikplatten


Zu den Mosaik-Platten


Es handelt sich dabei nicht um Bruchmosaike aus vorgefertigten Fliesen, vielmehr werden sie

aus einzelnen handgefertigten Keramik-Plättchen hergestellt,

die mit schadstofffreien, nach eigenen Rezepten hergestellten Glasuren glasiert,

bei 1170 Grad sowohl mit Gas als auch mit Strom aus regenerierbaren Quellen gebrannt

und  mit Epoxidharz freiem Kleber und Fugenmörtel auf einer Tischlerplatte fixiert werden.

Sie sind deshalb ausschließlich für vor Witterungseinflüssen geschützten Räume – wie Wintergärten,Flure, Ausstellungsräume u.s.w. - sowie auch als Beistell-, Bistro-, Spieltische und Wandplatten konzipiiert. Für den Winter empfehle ich grundsätzlich, keramische Werkstücke ins Haus zu holen, um sie vor Frost zu schützen.

Einige der Modelle sind in der Raku-Technik gebrannt. (s.Wissenswertes zur Raku-Technik unter "Quadratische Tischplatten")

Da die Keramik-Plättchen von Hand hergestellt werden, sind sie nicht alle gleich groß und auch nicht hunderprozentig flach.

Die Tischplatten brauchen wegen ihres hohen Eigengewichts nicht am Gestell befestigt zu werden. Auf Wunsch können jedoch Magneten an der Unterseite der Platten angebracht werden, die sie mit dem Gestell sicher verbinden.So können sie auch leicht abgehoben und raumsparend verwahrt werden.

 


Die Begeisterung am keramischen Handwerk und an der Kunst der Mosaikherstellung, die durch die intensive Beschäftigung mit der maurischem Fliesenkunst genährt wurde, ist in jedes Stück eingearbeitet.

In den farbenreichen Mustern vereinen sich der Ausdruck der Strenge und die Gediegenheit des keramischen Plättchens mit dem Stilgefühl klassischer Eleganz und Originalität.